Suchmaschinenoptimierung SEO

Suchmaschinenoptimierung – Was ist überhaupt SEO?

SEO (Search Engine Optimization) oder auch Suchmaschinenoptimierung steht umfassend für alle Maßnahmen, die man ergreifen kann, um das Google Ranking seiner Website nachhaltig zu verbessern. Besonders Selbstständige und Agenturen im Bereich des Digital Marketing sind praktisch auf Suchmaschinenoptimierung angewiesen.

„SEO ist tot“ – wer das noch immer (oder gar wieder) behauptet, hat die Hoffnung wohl schon längst aufgegeben. Das lässt sich sogar recht leicht erklären: Durch die Google-Algorithmen-Updates „Panda“ und „Penguin“ wurde die SEO Optimierung revolutioniert – und damit auch nachhaltig das Online Marketing. Immer mehr Websitebetreiber setzen auf SEO – schließlich ist Suchmaschinenoptimierung die beste Möglichkeit, um organischen Traffic für Ihre Website zu generieren.

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!

Professionelles Suchmaschinenoptimierung aus Oberösterreich!
Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten.

Die Vorteile von Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Sie fragen sich bestimmt, ob es sich überhaupt lohnt, SEO für Ihre Website zu betreiben – die eindeutige Antwort auf dieser Frage lautet: Ja! Im Gegensatz zum PPC-Prinzip, bei dem Sie für jeden Aufruf Ihrer Website mit barer Münze blechen müssen, generiert SEO nachhaltig höhere Besucherzahlen für Ihre Seite – fragen Sie sich einmal selbst, wie oft Sie bei der Suche mit Google auf die zweite, dritte oder sogar vierte Seite der Suchergebnisse klicken.

Genau hier setzt SEO an: Durch verschiedene Maßnahmen gelingt es Ihnen, Ihre Website vielleicht im Laufe der Wochen oder Monate auf die erste Seite zu bringen – Sie müssen bloß genug Zeit für Ihr Projekt haben und natürlich auch eine gewisse Summe aufbringen können, denn eins steht fest: Suchmaschinenoptimierung ist teuer und zeitaufwändig. Kann dieser Aufwand aber betrieben werden, steht dem Erfolg eigentlich nichts mehr im Weg – im Folgenden bringen wir Ihnen einige Grundprinzipien der Suchmaschinenoptimierung näher und sorgen dafür, dass Sie sich nach dem Lesen unseres Artikels besser im Bereich der SEO zurechtfinden.

Wie ist die Vorgehensweise bei SEO?

Suchmaschinenoptimierung On-Page

On-Page

Guter Content mit Mehrwert und gewissen Keyword-Dichten sind besonders wichtig. Oft heißt es sogar „Content ist King“: Wenn Google merkt, dass Ihre Seite für Nutzer genau das bietet, was diese wollen, profitieren Sie davon. Keywords ermöglichen es Google, schnell zu erkennen, worum es auf Ihrer Seite überhaupt geht. On-Page-Strategien wie interne Verlinkungen der einzelnen Unterseiten miteinander erleichtern das ebenfalls; genauso sollten früher oder später alle nötigen HTML-Tags wie H-Überschriften und ALT-Attribute für Bilder, die verwendet werden, festgelegt werden.

Suchmaschinenoptimierung Off-Page

Off-Page

Wenn man von Off-Page-Optimierung spricht, meint man damit oft das Aufbauen von Links externer Websites auf seine eigene. Am besten beginnen Sie damit, sogenannte „spammy links“ zu setzen – etwa in Form von Blogkommentaren, Artikelverzeichnis-Eintragungen oder Gästebüchern. Diese Links sind oft nicht besonders viel Wert – zumindest nicht in Googles Augen – allerdings legen Sie das Fundament für starke Links, deren Verlinkung ohne vorheriges Linkspreading für den Google-Algorithmus unnatürlich aussähe und ggf. eher negative als positive Auswirkungen auf Ihr Google Ranking haben könnte.

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!

Professionelles Suchmaschinenoptimierung aus Oberösterreich!
Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten.

Wie finde ich heraus, wie gut meine Seite bei Google sichtbar ist?

Suchmaschinenoptimierung Google

Um herauszufinden, wie gut Ihre Seite von Nutzern gefunden werden kann, können Sie verschiedene Tools wie etwa Majestic oder einen Ranking Checker benutzen. Majestic etwa zeigt Ihnen den „Trust Flow“ und den „Citation Flow“ an, von Majestic selbst errechnete und eingeführte Werte, die aber von den meisten SEOs als eine gute Richtlinie angesehen werden – Tools wie Majestic, aber auch Ahrefs und andere Hilfsmittel sind im Online Marketing und in der Suchmaschinenoptimierung allgemein kaum noch wegzudenken. Sie geben eine gute Übersicht darüber, wie „stark“ die eigenen Websites aus Googles Sicht sind.

Wichtige Ranking Kriterien

Der Google-Algorithmus ist so schwer zu knacken, dass bis heute nicht jeder Bestandteil der schier endlos langen Formel bekannt ist. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass einige Maßnahmen besonders wirksam sind – so haben sich in der Suchmaschinenoptimierung einige Praktiken durchgesetzt, die überwiegend angewendet werden, um die wichtigsten Rankingkriterien zu erfüllen. Die folgenden Prinzipien haben sich etabliert:

#1 Keywords

Kaum etwas ist wichtiger für Google als Keywords. Achten Sie darauf, dass Sie eine Keyworddichte von ungefähr 1-3% erreichen – eine zu hohe Keyword-Dichte ist genauso kontraproduktiv wie eine zu niedrige.

#2 Verlinkungen

Richten Sie interne Verlinkungen für Ihre Haupt- und Unterseiten (der gleichen Domain) ein. Derartige SEO sorgt für besseres Ranking, da ein Multiplikator im Algorithmus häufiger in die Gesamtwertung einließt (Hin- und Hershiften von Linkjuice)

#3 Ladezeit

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Seite nicht ewig zum Laden braucht – das hat negative Auswirkungen auf Ranking und Absprungsrate. Komprimieren Sie Bilder und entfernen Sie überflüssigen Code, um die Ladezeit zu verbessern.

#4 Links

Bauen Sie Links zu Ihrer Seite auf – in Form von Artikelverzeichnissen, Blogs oder auch Gastartikeln auf anderen Seiten. Je bekannter die Seite aus Googles Sicht ist, desto mehr profitieren Sie von dem sogenannten „Backlink“.

#5 Backlink Falle

Fallen Sie nicht auf Angebote herein, die Ihnen „High PR Backlinks“ oder sonstige ineffiziente Rankingstrategien anbieten und verkaufen wollen. Im Zweifelsfall haben billige Backlinks eher negative Auswirkungen, als positive Effekte.

#6 Geduld sein

Wenn Sie nicht sofort Erfolg mit Ihrer SEO haben: Machen Sie sich keine Sorgen. Rankings können sich zwar von heute auf morgen ändern, aber SEO ist wie schon gesagt nicht nur kosten-, sondern auch zeitintensiv.

#7 Actionplan

Gerade für Anfänger ist es ratsam, sich einen SEO-Audit erstellen zu lassen; ggf. ist auch ein „Actionplan“ von großem Nutzen, der Linkspreading, aber auch Video-Marketing und andere Strategien umfassen kann.

#8 Gast Artikel

Wenn Sie besonders kostengünstig an Backlinks kommen wollen, suchen Sie am besten den Kontakt zu Autoren, die dazu bereit sind, gegen eine Gegenleistung oder Entgelt einen Artikel mit einem Link auf Ihre Seite auf Ihrem Portal zu platzieren.

#9 Analyse

Was SEO angeht, sollten Sie immer auf dem aktuellen Stand sein: Dazu braucht es viel Zeit und Geduld, besonders die Analyse und Auswertung von Statistiken und Rankings spielt eine große Rolle und darf nicht unterschätzt werden.

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!

Professionelles Suchmaschinenoptimierung aus Oberösterreich!
Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten.

Auf was muss ich auf jeden Fall achten?

Wenn Sie das Google Ranking Ihrer Website verbessern wollen, müssen Sie eben nicht einfach nur Links aufbauen, sondern auch darauf achten, dass die verlinkende Website themenrelevant ist. Wenn Sie beispielsweise eine Website zum Thema „Garten“ betreiben und ein Computer-Fachmagazin auf Ihre Seite verlinkt wird, ist das für Google mehr als unnatürlich und wird (manchmal nach Wiederholung, manchmal sofort) abgestraft.

Ebenso muss man die Finger von billigen Links lassen, die im Internet auf unseriösen Websites und Portalen angeboten werden – diese Verlinkungen sind nicht nur von mieser Qualität, sondern werden Ihre Website auf die letzten Seiten von Google befördern, denn ganz offensichtlich gekaufte Links werden (besonders dann, wenn übermäßig viele in kürzester Zeit gesetzt werden) sofort von Google erkannt und Ihr Google Ranking verschlechtert sich.